Über uns
Aktuelles
Japan
Judo
Kendo
Kin-Ball / Makura Nage
Archiv
 





1986 erfand der kanadische Sportlehrer Mario Demers die Sportart Kin-Ball. Seither ist das Spiel besonders in Nordamerika, Japan, Belgien und Spanien populär.

Der Kin-Ball hat einen Durchmesser von 1,22m (!) und wiegt dabei doch nur 1kg. Neben dem außergewöhnlichen Spielgerät ist die gleichnamige Sportart vermutlich auch das einzige Spiel, das mit drei Mannschaften gespielt wird. So besonders Kin-Ball dadurch erscheinen mag – das leicht verständliche Regelwerk ermöglicht einen schnellen Einstieg in den rasanten Sport, bei dem vor allem Teamgeist und Schnelligkeit gefragt sind und der stark vom "fair play"-Gedanken geprägt ist.

Neueinsteiger und Interessenten können einfach über die Vereins-Homepage Kontakt aufnehmen.

Wir bieten nach Absprache gerne Schnupperstunden für Gruppen oder Kindergeburtstage an und verleihen auf Anfrage ein komplettes Kin-Ball-Set.









Was im ersten Moment wie eine gefährliche Judo-Technik klingt, bedeutet wörtlich übersetzt "Kissen werfen". Die Kissenschlacht auf japanisch hat aber einiges an besonderen Regeln aufzubieten wie z. B. einen "Admiral", einen "Libero" oder das Kommando "der Lehrer kommt". Das klingt kompliziert, ist es aber keineswegs und macht vor allem sehr viel Spaß.


Die "Wurfgeschosse" habe eine spezielle Füllung, die Körpertreffer absolut ungefährlich machen. In Japan ist Makura Nage bereits enorm beliebt und es gibt mittlerweile sogar die Idee eine Profi-Liga zu installieren.

Neueinsteiger und Interessenten können einfach über die Vereins-Homepage Kontakt aufnehmen.

Wir bieten nach Absprache gerne Schnupperstunden für Gruppen oder Kindergeburtstage an.


 

Top