Über uns
Aktuelles
Veranstaltungshinweise
Tipps
Japan
Judo
Kendo
Kin-Ball
Archiv
 



Bei zwei Japan-Reisen spürt Patricia Escriche über das Auge der Kamera ihre Nähe und Faszination für das ferne Land nach, versucht in einer Bilderfolge aus Momentaufnahmen, hinter denen sich einzelne, vom Betrachter weiter zu erzählende Geschichten verbergen, ihre eigene Verwandlung und Verbundenheit zu ergründen, ausgelöst durch die Begegnung, durch die Nähe zu Menschen und Landschaften vor Ort. Die Ausstellung mit den Fotografien ist unter dem Titel „Fliegende Fische“ in der Mori-Ogai-Gedenkstätte in Berlin vom 12.10.2017-23.03.2018 zu sehen.     





Der japanische Farbholzschnitt zählt bis heute zu den Kunstgattungen Ostasiens, die dank des Japonismus in Europa vertraut und beliebt sind. Nach mehr als 100 Jahren hat das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln sein Holzschnittdepot durchforstet und erstmalig seine Sammlung an japanischen Farbholzschnitten und Büchern zusammenhängend gesichtet. Das Ergebnis ist eine Auswahl der ungewöhnlichsten und kostbarsten Stücke, die in der großen Sonderausstellung „Das gedruckte Bild - Die Blüte der Japanischen Holzschnittkultur“ zwischen vom 01.03.-01.07.2018 präsentiert werden. Die Vielfalt und der Reichtum der umfangreichen Kölner Sammlung führen dem Betrachter den hohen Stellenwert des japanischen Holzschnitts vor Augen. Die Perfektionierung des Farbholzdrucks war nicht nur eine technische und wirtschaftliche, sondern vor allem eine kulturelle und soziale  Revolution, die vielleicht am ehesten vergleichbar ist mit dem Vormarsch des Computers im Informationszeitalter. Er war das Medium einer neuen, modernen Informationskultur.





Exotisch, spirituell und gefühlsbetont - es ist eine ganz besondere Ästhetik, die die japanische Kunst auszeichnet. Mit der Ausstellung „Japanisches Glas heute“ taucht das Glasmuseum Lette in Coesfeld tief in diese Welt ein und lässt die Besucher  zeitgenössisches japanisches Glas von einer seltenen Exzellenz und Vielfalt erleben. Licht und Schatten, Raum und Leere, Stille und Aufmerksamkeit werden in der japanischen Kunst und Kultur intuitiv wahrgenommen und bewertet - nicht als gegensätzliche Pole, sondern als miteinander verbundene Einheiten, die zusammen erst das Ganze ergeben. Die Ausstellung vom 13.01.-02.04.2018 spannt den Bogen zudem bis nach Europa und präsentiert auch Werke von hier lebenden japanischen Künstlern.





Die neu konzipierte Ausstellung „Glanzstücke japanischer Kunstfertigkeit“ stellt zwischen dem 13.01.-10.03.2018 Werke aus verschiedenen Genres vor, die sich durch ein raffiniertes Konzept, perfektionierte Technik und große Ausdruckskraft auszeichnen. Das Japanische Kulturinstitut Köln ist die erste Station weltweit und zugleich die einzige in Deutschland. Den Auftakt der Ausstellung bildet Kunsthandwerk von zumeist zeitgenössischen Künstlern im Stil der Meiji-Zeit, darunter Keramik, Cloisonné, Textilien, Metallarbeiten und Lackwaren, die im 19. Jahrhundert bei der Verbreitung des Japonismus in Europa eine bedeutende Rolle gespielt hatten. Der zweite Teil spannt einen zeitlichen Bogen und präsentiert hochwertige Objekte aus der heutigen Zeit, angefangen bei populären Spielzeugfiguren, die in Plastikkapseln verkauft werden bis hin zu Lebensmittelmodellen.  





Im Bereich Film spielt die südlichste Präfektur Japans Okinawa eine zunehmend wichtige Rolle und ist nicht nur als Drehort begehrt, sondern liefert auch inhaltliche Inspiration für neue Produktionen. Die Reihe „OKINAWA - Eine aufstrebende Filmregion im Süden Japans“ mit Kurz- und Langfilmen gibt Einblicke in das cineastische Schaffen auf der Inselgruppe. Zu sehen sind die Werke vom 22.01.-26.02.2018 im Japanischen Kultur Institut in Köln. Der Eintritt ist frei.





Das EKO-Haus in Düsseldorf zeigt vom 08.03.-22.04.2018 die Ausstellung „Berühmte Stätten Japans: Engelbert Kaempfers Album mit Bildern japanischer Tempel und Gebäude“. 1690 bis 1692 hielt sich der Lemgoer Arzt und Naturforscher Kaempfer in Japan auf. Seine „Geschichte und Beschreibung von Japan“ erschien posthum und hat das europäische Japan-Bild der Zeit nachhaltig geprägt. Kaempfer erwarb in Japan Objekte, Bücher und Bilder – u. a. ein lange unbeachtet gebliebenes Konvolut von fünfzig Aquarellen von Tempeln und Gebäuden. Die von einem unbekannten Künstler stammenden Bilder aus dem Album wurden in hoher Qualität reproduziert und werden in Auswahl vorgestellt. Ergänzend sind Kupferstich-Illustrationen aus Kaempfers ‚Amoenitates exoticae‘ zu sehen, die ähnliche oder gleiche Motive zeigen. Schautafeln erläutern Leben und Werk Kaempfers sowie die Geschichte der Aquarelle.    





Ein japanischer Garten ist stets die Darstellung einer Landschaft. Dabei geht es nicht um die Miniaturisierung des Gesehenen, sondern in der Regel um ein Herausarbeiten des Wesentlichen zu einem Bild. Jahrhundertelang war Kyoto kulturell tonangebend. Von dort aus breitete sich die Kunst der Gartengestaltung über das ganze Inselreich aus. Alle Formen und Stile sind hier vertreten, von den üppigen Teichgärten wie dem Garten des Nijojo-Schlosses oder der Katsura-Villa bis zu den mit Felsen und Sand gestalteten „Landschaftsbildern“ und dem einmaligen, bereits Ende des 15. Jahrhunderts entstandenen Zen-philosophischen Steingarten des Ryoanji. Katsuhiko Mizuno, geboren 1941 in Kyoto, hat seine künstlerische Arbeit als Fotograph auf seine Heimatstadt spezialisiert. Einen intensiven Einblick in das Werk Mizunos präsentiert das EKO-Haus in Düsseldorf vom 26.05.-01.07.2018 in der Ausstellung „Die Gärten Kyotos im Wandel der Jahreszeiten“.








Fernsehsendungen & Filme mit Japan-Bezug ....... 

16.02.18; 20:15 Uhr, Pro7Maxx, Gintama Movie 1, JP 10

17.02.18; 19:00 Uhr, ARD-alpha, Schätze der Welt - Erbe der Menschheit: Kyoto

18.02.18; 13:00 Uhr, ARD-alpha; Schätze der Welt - Erbe der Menschheit: Kyoto

18.02.18; 23:25 Uhr, 3Sat, Im Reich der Sinne, JP/F 76

22.02.18; 17:45 Uhr, 3Sat, Wilde Inseln: Japan

23.02.18; 20:15 Uhr, Pro7Maxx, Gintama Movie 2, JP 13

24.02.18; 15:45 Uhr, Phoenix, Wildes Japan (1/2)

24.02.18; 16:30 Uhr, Phoenix, Wildes Japan (2/2)

24.02.18; 19:00 Uhr, ARD-alpha, Schätze der Welt - Erbe der Menschheit: Itsukushima

25.02.18; 09:45 Uhr, Phoenix, Wildes Japan (1/2)

25.02.18; 10:30 Uhr, Phoenix, Wildes Japan (2/2)

25.02.18; 13:00 Uhr, ARD-alpha, Schätze der Welt - Erbe der Menschheit: Itsukushima

25.02.18; 16:30 Uhr, Pro7Maxx, Gintama Movie 2, JP 13

26.02.18; 05:05 Uhr, Tele5, Digimon Tamers, JP 01

26.02.18; 22:05 Uhr, Tele5, Final Fantasy VII: Advent Children, JP 05

27.02.18; 00:00 Uhr, Tele5, Space Battleship Yamato, JP 10

27.02.18; 03:45 Uhr, Phoenix, Wildes Japan (1/2)

27.02.18; 04:30 Uhr, Phoenix, Wildes Japan (2/2)

28.02.18; 01:30 Uhr, Tele5, Final Fantasy VII: Advent Children, JP 05

28.02.18; 17:40 Uhr, arte, 360° GeoReportage - Die Meerfrauen von Japan

02.03.18; 07:15 Uhr, arte, 360° GeoReportage - Die Meerfrauen von Japan

02.03.18; 20:15 Uhr, Pro7Maxx, Eureka Seven, JP 09

09.03.18; 15:50 Uhr, arte, Feine Stoffe, ferne Länder - Japan

15.03.18; 03:40 Uhr, arte, Feine Stoffe, ferne Länder - Japan

17.03.18; 11:15 Uhr, arte, Feine Stoffe, ferne Länder - Japan

21.03.18; 02:42 Uhr, tagesschau24, Itsukushima - Sprechende Natur

26.03.18; 17:30 Uhr, KiKa, Sagenhaft - Märchen aus aller Welt: Der Zauberpinsel

29.03.18; 15:50 Uhr, arte, Feine Stoffe, ferne Länder - Japan

 



Radiosendungen mit Japan-Bezug .....

... sind zur Zeit leider nicht im Programm.



                          

                                   Änderungen und Irrtümer vorbehalten!



Top